Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.V. München

PRÜFUNG

Die größte Prüfstelle für wärmedämmende Stoffe in Europa.

ZERTIFIZIERUNG

Zertifizierung nach Maß, individuell abgestimmt, oder für verpflichtende Systeme.

FORSCHUNG

Forschung auf den Gebieten des Wärme- und Kälteschutzes. In der Tiefe, statt in der Breite.

Zertifikats-Check

Hier können Sie direkt prüfen, ob ihr Zertifikat gültig ist. Geben Sie dazu die Zertifikatsnummer vollständig in das nebenstehende Feld ein und klicken auf "CHECK".

Weitere Informationen rund um das Thema Zertifizierung finden Sie im Menü unter "Zertifizierung". Eine komplette Liste der aktuell gültigen, vom FIW München ausgestellten Zertifikate finden Sie in der FIW-Zertifikats-Datenbank

Bitte ein Zertifikat eingeben
Das Zertifikat wird geprüft...
Dieses Zertifikat ist aktuell nicht gültig.
Dieses Zertifikat ist aktuell gültig.

Neues aus unserem Institut

dena-Leitstudie mit FIW-Beteiligung

„Aufbruch Klimaneutralität“ mit FIW München als Gutachter

In den kommenden Jahren ist deutlich mehr Transformation notwendig, als in den vergangenen Jahren bzw. Jahrzehnten stattgefunden hat. Für den Gebäudebereich betrifft dies unter anderem eine erhöhte Sanierungsrate, den Austausch von Anlagentechnik, den Wechsel von fossilen hin zu klimaneutralen Energieträgern sowie aus transformatorischer Sicht alternative Wohnkonzepte sowie neue Flächennutzungskonzepte.

Das FIW München wurde als wissenschaftliches Institut beauftragt und brachte mit Prof. Dr.-Ing. Andreas Holm als Gutachter seine Expertise für den Sektor Gebäudebereich ein.

kostenlos bis 5.11. verfügbar

FIW-Beitrag im Journal of Building Engineering (JOBE)

Es wird immer wichtiger, bestehende Gebäude zu sanieren, um einen nahezu energiefreien Gebäudebestand zu erreichen. Somit steigt der Bedarf an neuen Superdämmstoffen. Eine vielversprechende Option ist die Einbindung von Vakuumisolationspaneelen (VIPs) in ein Wärmedämmverbundsystem (WDVS). Die breite Vermarktung von VIP-Lösungen für Gebäude ist jedoch noch mit einigen Unsicherheiten behaftet, z.B. in Bezug auf die langfristige Leistung der Paneele oder die Bedeutung der Wärmebrückeneffekte am Rand.

Vom FIW München gemessen

Neues EU-Referenzmaterial zur Bestimmung der Wärmeleitfähigkeit

Viele Jahre hat die uns das bisherige Referenzmaterial für die Wärmeleitfähigkeit IRMM-440 begleitet und es sogar in die Europäische Konformitätsnorm EN 13172 als verbindliche Bezugsgröße geschafft. Vor über 20 Jahren wurde diese homogene Charge einer Glasfaserplatte von der „Unit Reference Materials“  der Europäischen Kommission (EC) bereitgestellt. Diese Charge geht nun zu Ende.

Neueste Forschungsprojekte und Studien

Studie: Die Bedeutung der energieeffizienten Gebäudehülle für Energiewende und Klimaschutz

Die Gebäude-Sanierungsrate muss schnell steigen, die energetische Sanierung eine breite gesellschaftliche Zustimmung finden. Die Energieeffizienz ist der Königsweg zur kostenoptimierten Energiewende und zum Erreichen der Klimaziele.

THEA

Gemeinsam mit der DLR und Industriepartnern werden Aerogeldämmstoffe thermisch und akustisch charakterisiert. Ein Messgerät zur Bestimmung der Wärmeleitfähigkeit im Temperaturbereich bis 1000 °C wird entwickelt.

Studie: Dekarbonisierungs-optionen zur Erreichung der Energie- und Klimaziele 2030 / 2050 bei Wohn- und Nichtwohngebäude-typologien

Betrachtungen zur Energieeffizienz, erneuerbaren Energien und weiterer Dekarbonisierungsoptionen mit Blick auf die CO2-Vermeidungskosten.

120000

Messwerte pro Tag

900

erstellte Zertifikate 2020, und noch ein paar mehr

70

FIW-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter

40277

km Arbeitsweg im Jahr 2020 mit dem Fahrrad

Wir halten Sie gerne mit unserem Newsletter auf dem Laufenden