Forschungsprojekt
 

Umfangreiche Förderung für RAPID-U Konsortium in Finnland und Deutschland

Das FIW wird gemeinsam mit finnischen Partnern U-Wert-Messgeräte zur schnelleren und präziseren Analyse der Wärmedämmeigenschaften von Bauelementen optimieren bzw. neu entwickeln. Die umfangreichen Feldtests und Schulungsmaßnahmen werden vom Deutschen Energieberater Netzwerk DEN e.V. übernommen. U-Werte können die Basis für Energieausweise, Sanierungsplanungen mit verminderten Risiken, Qualitätskontrollen ausgeführter Dämmarbeiten und Lokalisierung von Feuchte sein.

Die Bewilligung des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages geförderten Vorhabens für die deutschen Beteiligten hat eine Laufzeit bis Mitte 2020.

 

rapid

Weitere Informationen von Christoph Sprengard:

Christoph Sprengard
Sprengard@fiw-muenchen.de
Tel.: +49 89 85800-58

 
 Zertifizierung
 

Notifizierung des FIWs für Wärmedämmstoffe als lastabtragende Schicht

Das FIW München ist als erste notifizierte Stelle (NB 0751) in Deutschland für Dämmstoffe aus extrudergeschäumtem Polystyrol oder Schaumglas als lastabtragende Schicht und/oder Wärmedämmung außerhalb der Abdichtung anerkannt. Damit kann und darf das FIW die Zertifizierung der werkseigenen Produktionskontrolle nach dem AVCP System 1 für lastabtragende Wärmedämmstoffe durchführen und die entsprechenden Zertifikate nach ETA (European Technical Assessment, Europäische Technische Bewertungen) ausstellen. Für Anwendungen der o.g. Bauprodukte, die über die Anwendungsnorm DIN 4108-10 nicht abgedeckt sind, sind zukünftig Bauartgenehmigungen, die auf einer ETA beruhen, notwendig.

Das FIW München entwickelt Zertifizierungsprogramme für Bauartgenehmigungen, die auf ETAs basieren. Diese freiwilligen Zertifizierungsprogramme verringern das Haftungsrisiko der Planer und ausführenden Bauunternehmen und erhöhen das Vertrauen der Kunden in die Anwendbarkeit der Dämmstoffe. Mit solch einem Programm können verschiedene europäische und bauaufsichtliche Anforderungen zusammengeführt und unterschiedliche Nachweisverfahren auf einem Niveau gebündelt werden. Darüber hinaus kann mit diesen Zertifikaten die Einhaltung von individuellen Anforderungen für die jeweilige Anwendung nachgewiesen werden.

Notifizierungsurkunde

Wenn Sie unsicher sind, ob und welches Verfahren sich für ihre Produkte eignet, oder ein konkretes Interesse an einem passenden Zertifikatsprogramm haben, kontaktieren Sie uns.

Ansprechpartner:

Albrecht

Wolfgang Albrecht
Albrecht@fiw-muenchen.de
Tel.: +49 89 858 00-39

 

Impressum:

Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.V. München
Lochhamer Schlag 4, 82166 Gräfelfing
Postfach 15 25, 82157 Gräfelfing
Tel +49 89 85800-0
Fax: +49 89 85800-40
E-Mail: info@fiw-muenchen.de
V.i.S.d.P. Prof. Dr.-Ing. Andreas Holm

 
 Kontakt
 

Haben Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen, benötigen Sie weitere Informationen, haben Sie Verbesserungsvorschläge, oder haben sie einen Fehler entdeckt?
Schreiben Sie uns an info@fiw‐muenchen.de oder rufen Sie uns an: +49 89 85800‐0.
Vielen Dank.